Aktuelles

Kalte Füße und heiße Tassen...

...gab es an diesem Sonntag in Grafschaft im Wald am Tannenweg. Aber das war noch längst nicht alles. Für Groß und Klein ist der Sonntag nach dem 6. Dezember ein Pflichttermin geworden. Nicht nur die frische Luft lockt die Grafschafter dann in die Natur. Ein Schauspiel, seit vielen Jahren feste Tradition im Dorfleben, wiederholt sich im Dezember, denn der Nikolaus kommt in den Wald. Viele erwartungsvolle Kinder, und sicherlich auch der eine oder andere Erwachsene, erwarteten den Nikolaus bereits an der Volksbank in Grafschaft und geleiteten ihn auf sicheren Pfaden zum Ort des Geschehens.

Angekommen im Wald wurde zunächst das Gedächtnis auf eine harte Probe gestellt, denn es ging um ein weihnachtliches Gedicht, Lied oder eine Geschichte, um den Nikolaus milde zu stimmen. Sobald dies aber geschehen war, konnten alle anwesenden Kinder glücklich ihre Nikolaustüte in die Arme schließen.

Jetzt waren schon annähernd alle zufrieden gestellt, oder? Na ja, nicht ganz, schließlich trotzten ja auch die Erwachsenen den kalten Temperaturen und wollten mit leckeren Heißgetränken versorgt werden. So fanden sich wieder einige Vereinsmitglieder, die diese Lücke in der Versorgung zu schließen wussten.

Auch die Kinder hatten ihr Vergnügen, da unser Kinderbrunnenpaar auch sie mit einem Kinderpunsch bedachte. Es wurde ausgelassen im Wald gespielt und getollt, begünstigt durch den Wettergott. Es war nach etlichen Jahren mal wieder eine Veranstaltung, die von stetem Schneefall begleitet wurde. Und wo passte dies besser als beim Besuch des Nikolaus? Man möchte fast meinen, der Himmel hatte ein Einsehen. 

Auch die Durchführung dieser Veranstaltung war nur möglich, da es aus den Reihen der Vereinsmitglieder Hilfe und Unterstützung in der Vorbereitung und Durchführung gab. Ohne euch, wäre dies alles nicht möglich und wir bedanken uns ganz herzlich.

Wir wünschen allen eine besinnliche Weihnachtszeit und ein Frohes Fest, gefolgt von einem ruhigen Wechsel in das Jahr 2018. 

Wir sehen uns in Grafschaft! Gut Pütt!

Die Kohlzeit hat begonnen

Mit dem ersten Frost beginnt in der Region die Kohlzeit. Das ganze Jahr hindurch arbeiten viele nur auf diese Zeit hin, um je nach Geschmackslage den Kohl mit Pinkel, Kochmettwurst, Spanferkel, Kassler, gesüßten Kartoffeln, Bratkartoffeln oder auch pur zu genießen. Die Liste der Variationen ist endlos! Auch wir wollen dieser lieb gewonnenen Tradition weiterhin fröhnen. Zusammen mit unserem Nachbarverein TuS Glarum richtet der Verein der Grafschafter e.V. im Januar das Grafschafter Kohlessen aus!

 

Am 20.01.2018, ab 19:00 Uhr im Friesenhof Heidmühle,

 

wollen wir mit so vielen gleichgesinnten Kohlliebhabern wie irgend möglich unserem Spaß fröhnen. Aus der Erfahrung der letzten Jahre wissen wir, dass der Weg zum Grünkohl oftmals beschwerlich ist, vom Rückweg mal ganz zu schweigen! Deshalb stellen wir auch in diesem Jahr wieder einen Bustransfer zur Verfügung. Geplant ist die Abfahrt um 18:30 Uhr am Kiosk in Accum, erster Halt dann gegen 18:40 Uhr am EDEKA-Parkplatz in Grafschaft und noch einer am Pfälzer Eck so bei 18:50 Uhr herum. Wer diesen nutzen möchte, muss dies bei der Anmeldung angeben! Starten werden wir dann mit dem Essen im Friesenhof gegen 19:00 Uhr. Für die Abendunterhaltung haben wir ein Preisknobeln, eine Überraschung vom TuS und natürlich auch reichlich Musik mit Tanz geplant. Auch der Rückweg soll euch erleichtert werden, deshalb wurde der Bus für ca. 01:00 Uhr bestellt.

Ab sofort besteht die Möglichkeit, dass ihr euch bei der Volksbank in Grafschaft für das Kohlessen anmelden könnt. Spätestens jedoch, solltet ihr dieses bis zum 16.01.2018 getan haben, denn dann endet die Anmeldefrist! Irgendetwas fehlt doch an dieser Stelle noch, hm...

Ach ja, der Preis! Es ist uns trotz gestiegener Preise gelungen, die Veranstaltung weiterhin zum Preis von 18,00 EUR pro Person anzubieten. Hierin enthalten sind bereits alle Kosten, inklusive Bustransfer.

Jetzt heißt es Schuhe geschnürt, Portemonnaie gezückt, und hin zur Volksbank zum Anmelden! Wir sehen uns am Buffet, bis dahin: Gut Pütt!

 

... wie grün sind deine Blätter!

Diese Liedzeile trifft zumindest für uns in Grafschaft jetzt nicht mehr uneingeschränkt zu. Dank der tatkräftigen Hilfe von vielen vielen Kindern und Eltern, erstrahlt unser Weihnachtsbaum am EDEKA-Parkplatz in Grafschaft in den buntesten Farben. Gestern Nachmittag machte sich die Nachmittagsgruppe der Kindertagesstätte Glarumer Mäuseland auf den Weg, um uns bei diesem Unterfangen zu unterstützten. Pünktlich wie die Maurer trafen die Kids um 16:30 Uhr bei unserem noch recht karg wirkenden Weihnachtsbaum ein und verwandelten ihn mit ihrem selbst gebastelten Schmuck in einen echten Hingucker.

Wir waren wieder mitgerissen von dem Elan und dem Spaß, den ihr dabei verbreitet habt und so war weithin Kinderlachen zu hören, was sicherlich auch die umliegenden Anwohner erfreut haben dürfte. Im Ergebnis kann bei uns die Adventszeit nun richtig starten, denn die Voraussetzungen sind geschaffen!

Da ihr euch alle so prima eingebracht habt, war es uns ein großes Vergnügen euch hinterher bei weihnachtlicher Musik zu Kinderpunsch, Apfelsaft, Keksen und heißen Würstchen einzuladen. Habt tausend Dank für euren Einsatz und auch euren Eltern vielen Dank, für die Unterstützung. Wir wünschen euch allen einen tollen ersten Advent und eine weiterhin besinnliche Weihnachtszeit. Gut Pütt!

Wenn es draußen langsam ungemütlich wird, naht mit großen Schritten auch die Weihnachtszeit. Nachdem in Grafschaft der Weihnachtsbaum geschmückt wurde, fehlt noch eine Kleinigkeit, um den besinnlichen Tagen entgegen zu sehen. Seit langer Zeit kommt der Nikolaus im Dezember zu den Kindern in Grafschaft, um sie mit kleinen Geschenken und Süßem zu erfreuen. Und das an einem wirklich besonderen Ort: dem Räuberbusch, einem Waldstück unweit des Tannenweges.

Damit der arme Nikolaus nach seiner langen Reise vom Polarkreis nicht die Orientierung verliert, nehmen wir ihn am 10. Dezember 2017 bei der Volksbank an der Sillensteder Straße in Empfang, und geleiten ihn mit eurer tatkräftigen Hilfe das letzte Stück bis in den Wald.

Dort angekommen können die kleinen und großen Kinder sich bei einem heißen Getränk und mit etwas Süßem den Frost aus den Knochen schütteln. Auch der Nikolaus freut sich hier dann über das ein oder andere Gedicht, oder vielleicht auch ein kleines Lied oder Ähnliches. Also nur keine Scheu und nichts wie ran an den Mann.

Auch wollen wir in diesem Jahr natürlich auch wieder unsere Nikolaustüten verteilen. Hierzu ist es wichtig, dass ihr alle eure Gutscheine mitbringt, die ihr von unseren Sammlern bereits erhalten haben dürftet. Wer keine bekommen hat, kann bei unserer Schriftführerin, Ramona Emken, noch zusätzlich gegen eine Gebühr von 5 EUR welche erwerben.

Auch die Natur liegt uns am Herzen, deshalb geben wir keine Pappbecher oder Einmalgeschirr aus. Vergesst also auch nicht eure eigenen Trinkgefäße mitzubringen, um die heißen Getränke genießen zu können.

Wie immer ist auch diese Veranstaltung vollkommen kostenlos für alle Beteiligten. Dieser Punkt ist uns wichtig. Damit wir dies in Zukunft auch weiterhin so anbieten können, wird während der Veranstaltung eine kleine Sammlung durchgeführt, und wir hoffen auf großzügige Spenden.

Ebenfalls werden die Aufkleber zur Unterstützung des Präventionsprojektes "Augen auf für nebenan" bei uns erhältlich sein, sprecht uns hierzu einfach an.

Impressionen vom Nikolaus im Wald 2016 bei schönstem Dezemberwetter

 

Präventionsprojekt "Augen auf für nebenan"

Im Rahmen der Sitzung des kommunalen Präventionsrates am 01.11.2017 im Bürgerhaus Schortens wurde den Teilnehmern das Präventionsprojekt "Augen auf für nebenan" vorgestellt. Hierbei ist das Ziel, zu signalisieren, dass durch eine aufmerksame Nachbarschaft kein Einbruchsversuch unentdeckt bleiben wird. Die Aktion dient somit der Bekämpfung und Eindämmung der Einbruchskriminalität. Organisiert wird sie durch den niedersächsischen Städte- und Gemeindebund, das Landeskriminalamt Niedersachsen sowie die VGH Versicherung.

"Eine funktionierende Nachbarschaft ist ein wichtiger Baustein im Kampf gegen Einbrecher"

heißt es hierzu in einem Begleitschreiben der Stadt Schortens zu diesem Thema. Zur Unterstützung der Initiative wurde durch benannte Stellen ein Aufkleber entwickelt, der an Haustür, Briefkasten o.ä. angebracht werden, und somit signalisieren soll, dass hier Nachbarn aufeinander aufpassen. Diese Aufkleber wurden dem Verein nun kostenfrei zur Verfügung gestellt. Wir bieten künftig bei Veranstaltungen an, diese von uns im Empfang zu nehmen. Außerdem sind diese kostenlos im Rathaus der Stadt Schortens beim Bürgerservice und in der Tourist-Information erhältlich. Im Rahmen der Aktion "Augen auf für nebenan" werden u.a. folgende Verhaltenshinweise gegeben, die auf der Rückseite der Aufkleber abgedruckt sind:

- Bieten die Hilfe an, wenn Fremde ältere Nachbarn aufsuchen
- Lassen sie keine fremden Personen in ihre Wohnung und ziehen sie ggf. Nachbarn hinzu
- Tauschen sie mit ihren Nachbarn für den Notfall Telefonnummern aus
- Lassen sie bei längerer Abwesenheit ihren Briefkasten leeren und benutzen sie Zeitschaltuhr für Lichter, um einen bewohnten Eindruck zu hinterlassen

Aus unserer Sicht eine tolle Aktion und ein weiterer Ansatz, die Kriminalität unter Einbeziehung der Bevölkerung einzudämmen. Hier ist grundsätzlich jede Initiative willkommen. Dazu kann die kostenlose und neutrale Einbruchschutzberatung der Polizei ergänzend genutzt werden. Signalisieren wir, dass wir in Grafschaft in einer funktionierenden Gemeinschaft leben und eine aktive und aufmerksame Nachbarschaft sind!

Geflügelschießen für Jedermann in Accum

Präzision und ein ruhiges Händchen sind nur zwei der unabdingbaren Qualifikationen, die man benötigt, um auf einem Schießstand erfolgreich zu sein. Daneben darf man sicherlich aber auch die Technik und ein klein wenig Glück nicht vernachlässigen. Um all dies unter Beweis zu stellen, bietet der Schützenverein in Accum uns Grafschaftern auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit am Geflügelschießen in der Schützenhalle Accum teilzunehmen. Allerdings müssen die Teilnehmer mindestens 12 Jahre alt sein.

Der Ablauf sieht vor, dass man zunächst an einem der nachfolgend bezeichneten für den Schießverkehr geöffneten Abenden nach Accum verlegt und dort gegen Gebühr eine Serie (die notwendigen Zielscheiben) in einem verschlossenen Umschlag erhält. Anschließend heißt es auf einen freien Platz auf der Schießbahn zu warten, und wenn es so weit ist, sein Bestes an den vereinseigenen Gewehren zu geben. Niemand muss hier Angst haben, schlecht abzuschneiden, denn welche Ziele die höchsten Punkte erbringen, wissen nur die Leitenden des Vereins.

So ist sichergestellt, dass ganz gleich ob Anfänger oder eingefleischter Sportschütze, alle die gleichen Chancen haben, wenn es um die sprichwörtliche Pute geht. Wie der Name bereits verrät, geht es bei dem Schießen um Geflügel, welches frisch und in der Größenordnung Schnitzel bis ganzer Vogel seiner Verteilung harrt. Als Rahmenprogramm findet eine Tombola mit tollen Sachpreisen statt und auch die Bewirtung in der Schützenhalle steht während der allgemeinen Öffnungszeiten voll zur Verfügung. Der gesamte Erlös der Veranstaltung kommt der Jugendarbeit des Schützenverein Accum e.V. zu Gute, in sofern können wir nur zur Unterstützung aufrufen!

Folkert Eyhusen, Präsident des Schützenvereins, bittet darum, wenn sich größere Gruppen zum Schießen verabreden, diese vorab telefonisch unter 04423 - 7691 anzumelden.

Termine für das Allgemeine Schießen:                      

  • Montag, 27.11.2017, 18:00 - 22:00 Uhr                
  • Dienstag, 28.11.2017,18:00 - 22:00 Uhr  
  • Mittwoch, 29.11.2017, 18:00 - 22:00 Uhr
  • Donnerstag, 30.11.2017,18:00 - 22:00 Uhr
  • Freitag, 01.12.2017, 18:00 - 22:00 Uhr
  • Sonntag, 02.12.2017, 11:00 - 14:00 Uhr
     
  • Verteilung der Preise in der Schützenhalle:
    Sonntag, 10.12.2017, 11:00 - 13:00 Uhr